Kandelmarsch e.V. -

wir starten mit einer Neuerung ins Jahr 2018!

Am 18. Dezember 2017 haben die Organisatoren des Kandelmarsches den "Kandelmarsch e.V." gegründet. Mit der Unterzeichnung der Gründungssatzung und der zeitnahen Eintragung in das zuständige Vereinsregister, mit welcher unser neuer Verein die Rechtsfähigkeit erhält, hoffen wir gerüstet zu sein um dem Kandelmarsch und der Kandidatenabfuhr eine zukunftsträchtige Basis zu bieten.

Selbstverständlich bleiben hier die sechs Esslinger Studentenverbindungen nicht aussen vor. Sie sind und bleiben das wichtigste Organ bei der Durchführung des Kandelmarsches und der Kandidatenabfuhr an der Hochschule Esslingen.
So bilden die Vorsitzenden der Esslinger Verbindungen den Beirat des neuen Vereins und sind somit die direkte Schnittstelle zu den Verbindungen.

Die sechs Esslinger Studentenverbindungen

veranstalten seit Beginn den Kandelmarsch

Ein kleiner Kreis aus allen Bünden bildet das Organisationsteam, das Jahr für Jahr dafür sorgt, dass der Kandelmarsch durchgeführt werden kann. Diese werden dabei immer wieder von ehemaligen Absolventen und Firmen aus dem Umkreis unterstützt.

Die Verbindungen gestalten und bereichern das Bild der Hochschule Esslingen, sowie der Stadt Esslingen selbst. Viele der Esslinger Verbindungen wurden ursprünglich in Stuttgart gegründet und folgten im Jahr 1914 der Abteilung Maschinenbau nach Esslingen. Andere wurden jedoch in Esslingen gegründet.

Von Anfang an sind sie eng mit der Hochschule verbunden. Viele Einrichtungen wie das Hochschulorchester oder auch der Verein der Freunde sind erst durch die Initiative von Verbindungsstudenten entstanden.

Die sechs Esslinger Verbindungen sind Mitglied im Rotenberger Vertreter-Convent (RVC). Dieser vereint als Dachverband 13 Studentenverbindungen an den Hochschulstandorten Esslingen, Nürtingen, Reutlingen und Stuttgart. Veranstaltungen wie der RVC-Neujahrsempfang, die Ski-Hochschulmeisterschaften und der Kandelmarsch bereichern das Leben an der Hochschule Esslingen und sind aus dem Hochschulkalender inzwischen nicht mehr wegzudenken.